» Australia #4: Endlich Arbeit :D
Hinweis
Die Seite ist optimiert fuer eine Aufloesung von 1920*1200 px. Aufgrund unterschiedlicher Aufloesungen kann es zu verrueckten Gallerien/Bildern kommen. In diesem Fall bitte "STRG 0 " (Null) druecken. Danke

Australia #4: Endlich Arbeit :D

Heeeey,

Ja Leute, was soll ich sagen… lang ist’s her. Ich wollte eigentlich frueher einen Eintrag schreiben, aber so wie das ist, hab ich es immer verschoben auf den naechsten Tag, Woche, Monat.

Jetzt ist der 15. April und ich dachte: JETZT aber mal. 😀
Der letzte Eintrag hoerte mit dem Roadtrip auf. Lustigerweise beginnt dieser mit der Ankuendigung des naechsten Trips, der wohl ueber Ostern stattfindet. Aber erstmal zum letzten.

Zwei Deutsche, ein Aussie und ich sind mit dem Four Wheel Drive des Aussies runter in den Sueden gefahren, zuerst nach Albany, danach nach Esperance wo es wirklich geniale Straende gegeben hat mit kristallklarem Wasser und sehr hellen Sandstraenden eben. Selbst Kaenguruhs liefen am Strand rum! J Auf dem Rueckweg sind wir ueber Hyden gefahren – ein Ort mit einer Felsformation, die der Form entsprechend Wave Rock genannt wird. Uebernachtet haben wir stets in Zelten, ganz nett eigentlich, jedoch halt ungewohnt fuer mich als Grosstaedter 😛

In Perth wieder zurueck ging ich weiter auf Jobsuche. Da muss ich sagen, dass ich oft ueberlegt hatte, nach Melbourne zu fliegen oder mit anderen hoch nach Darwin zu fahren. Aber dann kam ueber Agenturen Arbeit rein. So konnte ich zunaechst fuer ein paar Tage einfache Jobs erledigen, bei denen man schonmal gut Geld machen konnte. Natuerlich half das nicht sonderlich, daher war ich weiter auf der Suche in Perth und tadaaaaaa, nach ueber zwei Monaten in der Stadt fand ich ueber eine Agentur Arbeit in einer Fabrik, in der ich alte gelbe Kraene mit anderen Leuten (vier insgesamt) umsprayen…. Und zwar in Pink haha. Naja, was der Boss will wird gemacht :P. Somit darf ich jetzt jeden Tag um 5.50 Uhr aufstehen, hinfahren, um 7 anfangen und bis 16 Uhr arbeiten. Ich habe die Moeglichkeit  noch Ueberstunden zu arbeiten, aber die Motivation schwindet mit zunehmendem Tagesalter haha. Prinzipiell ist die Arbeit ganz gut, der groesste Negativpunkt ist aber die Sonne, da ich staendig draussen spraye und es selbst jetzt im Herbst noch 35 Grad werden kann. Ach und meine Woche ist sechs Tage lang, da ich Samstag arbeiten kann…., nicht muessen, aber wie es halt ist, will man Geld verdienen und dann malocht man eben auch am Samstag 😀

Wie zu Beginn a. ngekuendigt, geht es nun ueber Ostern wieder auf einen Roadtrip, und wahrscheinlich wieder in den Sueden, aber diesmal mit sieben anderen Leuten aus dem Hostel.

Ansonsten sieht man momentaner Plan (ich stelle fest, das Plaene hier oft nur temporaerer Natur sind haha, deshalb weiss ich nicht, wie es in zwei Wochen aussieht) so aus, dass ich hier noch arbeite fuer ein paar Wochen und dann endlich nur noch reisen werde.

Alsoooo, bis dahin!

— Thorsten… out!

Up