» Singapore #3: Update
Hinweis
Die Seite ist optimiert fuer eine Aufloesung von 1920*1200 px. Aufgrund unterschiedlicher Aufloesungen kann es zu verrueckten Gallerien/Bildern kommen. In diesem Fall bitte "STRG 0 " (Null) druecken. Danke

Singapore #3: Update

Heyya!

Hier ist nochmal nach einigen Tagen ein Update. Tatsaechlich schaffe ich es endlich mal nach der Arbeit was zu schreiben, aber gut Freitag frueher Abend, da geht sowad! Zunaechst nochmal was, was einem unweigerlich auffaellt. Hier wohnen irre viele Menschen auf wenig Platz, ergo ist IMMER Gedraengel ueberall. Sieht halt abends in der Stadt so aus, als wuerde aufm Kiez David Guetta auflegen, obwohl eigentlich gar nichts ist. Dementsprechend ist es ein Jackpot, wenn man morgens oder abends oder eigentlich immer einen Sitzplatz in der MRT oder so kriegt. Obwohl hier soviel hubbub ist, ist es friedlich und hab noch nie (!!) Sirenen gehoert. In New York gehoert das ja zu den permanenten Hintergrundgeraeuschen.
Kurz zu meiner Arbeit: Morgens 7.30 aufstehen, 30 min MRT fahren und dann bin ich da. Das Fahren nervt jetzt schon gigantisch. Jede Durchsage kommt in mindestens drei Sprachen. Neben „Please mind the platform gap“ verzweifelte ich zunaechst an einer Malay (????) Uebersetzung, da ich dachte, dies sei englisch und ich immer „The happy hippo is at the platform“ verstanden hatte. Aber nein, es ist „berhati hati di ruang platform“ (das ist das auswendig kann, zeugt schon davon, wie nervig oft man sich sowas anhoeren darf). Nebenbei sind die Bahnsteige riesig. An den sogenannten Interchanges findet eine Voelkerwanderung zwischen den Bahnsteigen statt. Und das Laufen zum anderen Bahnsteig kann mal vier Minuten dauern. Was wirklich was cool ist, sind die Bahnzeiten am Tag, nach 0 Uhr faehrt hier nix, sehr merkwuerdig fuer ne Grosstadt. Alle drei Minuten kommt ne Bahn, aeussserst praktisch fuer ungeduldige Menschen. Auffaellig ist auch, dass so ziemlich jeder morgens mit seinem (natuerlichen neusten) Iphone oder einem fetten Samsung Note telefonieren, spielen oder weiss der Teufel was tut. Apple verkauft gefuehlt 50% der Produkte alleine nach Singapore 😀
Um 8.30 ist dann Arbeitsbeginn in einem ziemlich coolem Haus (eigentlich sinds 2 Buerogebaeude, die direkt nebeneinander stehen und 40 Stockwerke haben), und um 1800 ist Ende. Alle sind nett und freundlich.  Um 1300 ist immer Mittagspause und man sucht einen der zahlreichen Hawker Center auf und schaufelt sich Essen fuer 4 Dollar rein. Erstaunlich gesundes wie natuerlicher Zuckerruebensaft und Soyamilchprodukte gibts da 😀 (zumindest denke ich mal, dass es halbwegs gesund ist). Oder man isst in Laeden mit europaeischen Produkten und gibt halt mal 12 Dollar fuer ne kleine Pizza, easy… Abends dann schnell zum Mustafa Center und nach 3 km Strecke durch den Laden hab ich auch schon meine 5 Produkte.
Was auch noch zum Essen erwaehnt werden kann, sind so Sauberkeitsklassen, die hier ueberall in den Laeden haengen. A heisst excellent quality, B gibts noch und C. Letzteres ist dann das Essen, welches vom Boden aufgewischt wurde. 😀
Seit heute findet uebrigens das High End Ereignis Stadt: Die Formel 1! DAS Ereignis des Jahres, welches die Stadt nochmal voller macht und die Hotelpreise in den sicheren vierstelligen Bereich treibt. Tickets fuer das Rennen, welches durch die Stadt geht sind leider relativ teuer, aaaaber vielleicht bin ich dabei! Dann werde ich berichten!! Vorgestern bin ich mal durch die Stadt getingelt und am Clarke Quay hab ich dann zwei Englaenderinnen mit einem schoenen suedlichen Akzent (Southampton) kennengelernt. Sie sind mitlerweile wohl in Neu Seeland als Backpacker unterwegs. Schade eigentlich, zumal das Englisch wirklich goettlich war 😀 Nebenbei hab ich den Fehler gemacht, ohne auf die Karte zu gucken, ein kleines Tiger Bier zu kaufen, und war dann 13 Dollar aermer. Man lernt aus Fehlern und greift beim naechsten Mal einfach zum Pitcher – der kostet halt dann verhaeltnismaessig wenig – 40 Dollar glaub ich 😀 Hier gibts uebrigens auch Hooters, allerdings sind die Kassiererinnen dadrin total normal angezogen. Ich hasse das Wort, aber es passt halt einfach: Fail! 😀
Noch was anderes. Obwohl die Buerokratie in Deutschland so mies sein soll, kann ich darueber nur noch lachen im Vergleich zu dem, was ich heute erleben durfte. Hab mir einen Account bei der POSB geholt. Die Eroeffnung hat 90(!!) Minuten gedauert, ich musste wirklich ungelogen etwa 12 mal unterschreiben, Fingerabdruck dalassen, wirklich jeden Mist unterzeichnen, sagen wieviele Transaktionen ich im Monat taetige, was ich monat abhole und sonst was. Dann rafften die nicht (obwohl ich es drei mal erklaert habe), dass ein Umlaut auch anders geschrieben werden kann.. Oh man, jedenfalls hab ich jetzt einen Singapore Ausweis, eine S’pore Nummer und Konto. Can loh!

So das wars erstmal. Bilder kommen jetzt auch noch ein paar. Wieder mit dem Hinweis, dass ich hier nix bearbeiten kann, also nicht mal geraderuecken ein Foto. 😉

Und ich werde mal in die Stadt. Essen, weiter erkunden und Formel 1 gucken ;:P

— Thorsten…out!

Brautpaar 🙂 Wedding Spot!

Lustige Bank an der Marina Bay und Clarke Quay

Da sieht man mal nett, wie die Gleise abgesperrt sind, damit bloss niemand nur in die Naehe kommt^^ Rechts die Formel 1 Rennstrecke (glaub ich zumindest)

Downtown

Coole Architektur und Marina Bay Sands.

Und nochmal Clarke Quay bei Nacht.

Up