» Hel ki Selene
Hinweis
Die Seite ist optimiert fuer eine Aufloesung von 1920*1200 px. Aufgrund unterschiedlicher Aufloesungen kann es zu verrueckten Gallerien/Bildern kommen. In diesem Fall bitte "STRG 0 " (Null) druecken. Danke

Hel ki Selene

Donnerstag, 7, Juni 2012 05.35 PM

Gestern frueh gab’s die Moeglichkeit etwas zu sehen und zu fotografieren, was es leider wohl fuer ne geraume Zeit nicht mehr gibt: Einen Venustransit, also die Konstellation, in der sich die Venus zwischen Sonne und Erde schob. Fuer alle in Astronomie interessierten Leute war dies mal recht nett anzusehen. Hier in meiner Ecke war dies ziemlich frueh zu beobachten, soll heissen ab Sonnenaufgang, also 4.58 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war das Ganze schon ziemlich am Ende und von den vier Kontakten waren nur noch zwei zu sehen, aber was solls, ich wollte es sehen, also bin ich erst gar nicht ins Bett gegangen 😉 Sowas wollt ich halt nicht verpassen, zudem ich erst den naechsten am 11. Dezember 2117 sehen koennte, und so zuversichtlich bin ich nicht!

Ich muss weiterhin sagen, dass ich wohl ziemlich Glueck gehabt hatte mit dem Wetter, jedenfalls fuer etwa 20 Minuten. Von 5.00 bis etwa 5.20 war die Sonne wolkenfrei zu sehen, danach leider nicht mehr. Ein paar Fotos konnte ich machen.

Ganz nebebei hab ich den Tag oder eigentlich eher die Nacht vorher genutzt, um den Vollmond mal abzulichten. Ohne Stativ war das immer ziemlich sinnfrei, und jetzt, als neuer Besitzer eines eben solchen, konnte ich dies mal tun. Zugegeben, der Mond scheint viel interessanter und vielseitiger auszusehen als die Sonne, aber der arme Jung‘ musst ja auch schon etliche mal als Schild herhalten und ist somit mit netten Kratern geziert 😉

Die Astrofotografie interessiert mich eigentlich genauso wie die Peoplefotografie, aber sie ist momentan kaum erschwinglich, wenn man wirklich gute Resultate erzielen will.

So, dad war’s erstmal wieder!

— Thorsten…out!

Up